SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: Mike Wolff
Foto: Mike Wolff

CD-NEUERSCHEINUNGEN

PUNK Fucked Up David Comes To Life (Matador)

Auf dem Papier sind sie eine Hardcore Punk Band, aber Torontos Fucked Up beweisen mit ihren klar strukturierten und stets kontrollierten Krachwänden feinstes Gespür für große Gesten, die weit über die Möglichkeiten von Punk hinausweisen. Ihr neues Album will nun nicht weniger als eine Rock-Oper sein. Dafür scheint der kreative Atem allerdings nicht ganz zu reichen. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

ROCK EMA Past Life

Martyred Saints (Souterrain Transmissions)

Es ist der Traum jedes All American Girls mit zu viel Freiheitsdrang und Hang zum Abseitigen: Wie Erika M. Anderson, kurz EMA, mit 17 Jahren von South Dakota an die Westküste zog, in durchgeknallten Krachbands spielte und Solokünstlerin werden wollte.

In EMAs Debütalbum steckt all das drin, lärmiger Folk mit Riot-Girl-Attitüde, düsterer Pop, verhallt, sehnsüchtig, bohrend. Gerrit Bartels, Tagesspiegel

ROCK Death Cab For

Cutie
Codes and Keys

(Atlantic/Warner)

Der unaufhaltsame Aufstieg des US-amerikanischen Indie-Rock-Quartetts Death Cab For Cutie geht auch mit seinem siebten

Album weiter. Es gibt ein paar Veränderungen: Weniger Gitarren und mehr Keyboards. Die 45 Minuten vergehen wir im Fluge. Danach fühlt man sich leicht und unbeschwert. Wohin soll das noch führen? The sky is the limit! Elissa Hiersemann, Radio eins

ROCK Arctic Monkeys Suck It And See (Domino)

Nach zwei überambitionierten, überproduzierten Alben besinnen sich die vier Jungs aus Sheffield wieder auf ihre Kernkompetenz: Bravado, Witz und Songs, die raffiniert konstruiert sind, aber einfach klingen – mit Sixties-Flair, „Shalala“ und „Yeah Yeah Yeah“, gelegentlichen Schweinerock-Riffs und herrlich verspulten Zeilen wie „Deine Liebe ist wie ein nietenbesetzter Leder-Schwitzkasten.“ Christian Seidl, Bild am Sonntag

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar