SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: privat
Foto: privat

CD-NEUERSCHEINUNGEN

ROCK Sons & Daughters Mirror Mirror (Domino)

In den Spiegel schauten Sons & Daughters und erkannten: In ihrer Vergangenheit liegt die Zukunft. So modellierten sie ihr neues Album am eigenen Frühwerk, sowie an Post-Punk-Größen wie The Cure oder Gang Of Four. Das Ergebnis klingt nicht epigonal, sondern gleichzeitig frisch und reif. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

ROCK My Morning Jacket Circuital (Cooperative)

Irgendwie hat die Band aus Louisville die große Karriere verdaddelt, die nach dem 2005er-Superalbum „Z“ möglich war. Umso

besser, denn als verspulte Americana-Prog-Folkrock-Vollspinner mit einer Riesentüte voller Song- und Arrangement-Ideen sind sie ebenso unberechenbar wie großartig.Jörg Wunder, Tagesspiegel

POP Fink Perfect Darkness (Ninja Tunes)

Das Projekt des englischen Musikers Fin Greenall geht in die nächste Runde. Er groovt so subtil und zwingend, dass es einem zuweilen den Atem raubt. Man muss sich nur seine eigene „perfekte Dunkelheit“ schaffen, um in Finks Universum einzutauchen. Gelingt einem das, wird man reich belohnt. Thomas Misersky, Musikjournalist

FOLK Scott Matthew

Galantry’s Favorite Son (Glitterhouse)

Der vollbärtige Wahl-New- Yorker beseufzt mit bowieeskem Schmalz in der Stimme die Mollakkorde seiner Songs, in denen es vorwiegend um tragische Existenzen geht. Kleine Vögel, die nicht fliegen lernen wollen etwa. Traurig ? Und wie!

Helmut Heimann, Radio eins

0 Kommentare

Neuester Kommentar