SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: privat
Foto: privat

CD-NEUERSCHEINUNGEN

ROCK Gomez Whatever’s On Your Mind (Eat Sleep Records/Rough Trade)

Diese Band aus England hatte schon immer ein Problem: zu viel Talent. Fünf Musiker, von denen drei singen und Songs schreiben können, mit Begeisterung für Blues, Indie, Rock, Folk, Elektro – das war immer zu viel für ein durchgängig gutes Album. Auf ihrem siebten Werk scheinen sich Gomez komplett dem Pop verschrieben zu haben. Mit Erfolg: „Whatever’s On Your Mind“ geht nicht mehr aus dem Kopf. Simon Brauer, Radio eins

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

ELECTRO Washed Out Within and Without (Domino) Chill Wave heißt der Hype der Saison – kunstvoll patinierte Musik, die klingt, als komme sie von einem alten Tonband. Ernest Greene ist der schönste Posterboy des Genres: In seinem Einmann- Projekt Washed Out komponiert er melancholischen 80er-Jahre-Elektro-Pop und singt dazu so verhallt wie ein Geist aus der Vergangenheit. Schön! Auf Dauer aber ein bisschen langweilig. Jens Balzer, Berliner Zeitung

POP Caspar XOXO (Four Music/Sony)

Benjamin Griffey, der sich als Rapper Casper nennt, hat viel zu erzählen von seiner Jugend zwischen amerikanischem Trailerpark und ostwestfälischer Einöde. Teenage Angst, Post-Zivildienst-Frust und Liebsstress verpackt der 28-Jährige auf seinem zweiten Album in schneidende, spannende Zeilen, die leider zu oft von einer uninspirierten Emo-Rock-Soße begleitet werden.  Nadine Lange, Tagesspiegel

ROCK Incubus If Not Now, When? (Epic/Sony)

Nach fünf Jahren Pause kommen die funky Progrocker Incubus runderneuert zurück. Statt einem musikalischen Stil fühlt sich das kalifornische Quartett nunmehr dem Song verpflichtet. Wenn nicht jetzt, wann dann, fragen sie

im Titel ihres siebten Studioalbums. Im

Ergebnis ein lobenswerter Teilerfolg. MC Lücke, Moderator

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben