SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: privat
Foto: privat

CD-NEUERSCHEINUNGEN

INDUSTRIAL Orka Óró (Tutl) Aus der Kälte der Faröer Inseln kommt diese Band, die einen Industrial-Hop spielt, den man mit dem Idyll des Schaf-Archipels nicht in Verbindung bringen will. Auf Instrumenten aus Schrott entwickelt das Trio verstörende Klanglandschaften, die wie kaum etwas anderes auf dieser Welt klingen. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

HIPHOP Samy Deluxe Schwarzweiß (EMI)

Zurück von seinem Reggae-Trip will Hamburgs erfolgreicher MC mit seinem vierten Soloalbum nun wieder den deutschen Hip-Hop retten. Sein Spagat zwischen Battle- und Politik-Rap klingt allerdings sehr angestrengt. Zu viel Phrasengedresche, zu wenig Flow. Rettung misslungen. Alke Lorenzen, Radio Eins

ROCK Little Barrie King Of The Waves (Bumpman)

Das Londoner Trio um Sänger Barrie Cadogan überblendet auf seiner dritten Platte sixties-infizierten Garagen-Surf-Psychorock mit dem nervösen Gezischel des Manchester-Rave. Geht gut nach vorne, ist von Edwyn Collins produziert worden, aber es fehlen irgendwie die Hits. Oder die richtigen Drogen. Jörg Wunder, Tagesspiegel

GENRE Cashier No. 9 To The Death Of Fun (Coop)

Ein Debüt wie ein Sommertag mit lauer Brise. Cashier No. 9 klingen, als würden sie im Laurel Canyon in Kalifornien leben, kommen aber aus Belfast. Die Leichtigkeit, mit der das Quintett den Sound der Beach Boys, Stones Roses oder eines Phil Spector kombiniert, ist verblüffend und beflügelnd. Elissa Hiersemann, Radio Eins

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben