SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: rbb
Foto: rbb

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP Jah Wobble/Julie Campbell Psychic Life (Cherry Red) Dieses Treffen lag in der Luft: die Lone Lady aus Manchester, die das Post-Punk-Erbe beschwört, das Wobble einst – als Bassist von PIL – mit prägte. Eine stärkere Julie Campbell hätte aus dieser guten Platte eine aufregende machen können. Andeas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

POP Dan Mangan

Oh Fortune (City Slang) Der 28-jährige Kanadier trägt den Bart eines jungen Barden. Doch weder Akustik-Gitarre noch Mitsingmelodien geben den Ton an. Stattdessen das elektrische Flirren seiner Band, ein kraftvolles Schlagzeug, Mangans kratzige Stimme, mit der er sich einem schweren Thema stellt: dem Glück. Steen Lorenzen, Radio Eins

FOLKPOP Smith &

Burrows
Funny Looking Angels (PIAS) Zwei Kneipenfreunde vollbringen das Unmögliche: ein Weihnachtsalbum, das auch Menschen gefällt, die mit Weihnachten gar nichts anfangen können. Melancholisch, nicht kitschig,

sehr sparsamer Einsatz von Engelschören. Halleluja! Martin Böttcher, Musikjournalist

FOLK Bellowhead Hedonism (PIAS) Gute Gassenhauer wirken anarchisch, wie Aufrufe zur Revolution – oder wenigstens zum

Mitsingen. Eine elfköpfige Folk-Big-Band aus London entlockt Songs aus dem 17. Jahrhundert wahnsinnigen Drive und lässt Dudelsäcke swingen. Mitreißende Traditionspflege, produziert von Großmeister John Leckie. Christian Schröder, Tagesspiegel

0 Kommentare

Neuester Kommentar