SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: rbb
Foto: rbb

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP Gemma Ray Island Fire (Bronze Rat Records) Bei all den munter auseinanderstrebenden Song- Ideen und Klängen im Werk von Gemma Ray, scheinen die späten Fünfziger ihr wichtigster Fixpunkt zu sein: Pop, aber nicht unbedingt Pink, sondern Twilight Zone verhangen. Irgendwo lauert auf dieser Platte immer eine seltsame Überraschung. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

POP Kindness World, You Need a Change of Mind (Cooperative) Unverschämt könnte man die Songs auf Kindness’ Debüt nennen, wenn sie nicht so unverschämt gut wären. Adam Bainbridge heißt der Mann hinter dem Projekt und er zitiert sich munter durch Funk, Disco und Achtziger-Pop. Dabei klingt er so frisch, dass man schnell vergisst, wie das Original eigentlich heißt. Elissa Hiersemann, Radio eins

POP Gabriel & The Hounds Kiss Full Of Teeth (Universal) Große, weite Brooklyner Indiewelt. Hier ist

Gabriel Levine zu Hause, der sich eine Auszeit von seiner Band Takka Takka genommen und mit Freunden von The National bis Beirut diese Platte eingespielt hat. Elegischer, mal zwingender, mal pathetischer Pop. Schönes Album. Gerrit Bartels, Tagesspiegel

ROCK Jack White Blunderbuss (XL/Beggars)

Wenn es einen Blues-Gott gibt, dann war Jack in den nuller Jahren sein Messias. Statt digitalem Klimbim nur Gitarre, Schlagzeug und (s)eine rätselhafte Frau: White war der Meister des Garage-Rock-Revivals. Inzwischen hat er vor allem sich selbst und seinen Schmerz im Sinn. Geladen wie eine Donnerbüchse. Fast jeder Schuss ist ein Volltreffer. Steen Lorenzen, Radio eins

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben