SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: privat
Foto: privat

CD-NEUERSCHEINUNGEN

ROCK ZZ Top La Futura (Universal) Das dreiköpfige Boogiemonster ist nach einer neunjährigen Pause zurück und feuert aus allen Rohren. Wunderproduzent Rick Rubin gelang es, einem ausgebrannten Oldie-Act ein würdiges Alterswerk zu

basteln, das aus definitivem Rock and Roll besteht. „La Futura“ mag nicht die Zukunft sein, die beste Rockplatte der Gegenwart ist sie allemal. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

POP The XX Coexist (Young Turks) Kann man das Rezept eines erfolgreichen Sternemenüs verfeinern, also Fragilität, Entrücktheit, sanfte Melancholie und konsequenten Minimalismus perfektionieren? Ja. Der ebenso typische wie konkurrenzlose Sound der Band überzeugt auf dem zweiten Album mit einem fein dosierten Mehr an

kristalliner Transparenz und stilvoller Elektrifizierung. Jürgen König, Radio eins

POP Pet Shop Boys Elysium (EMI) Neil Tennant und Chris Lowe haben sich für ihr elftes Album nach Amerika und in die Hände eines Hip-Hop-Produzenten begeben. Verlässlich setzen die elder Statesmen des Pop auf bekannte Stärken und umkreisen in zwölf Songs die Themen Tod, Vergänglichkeit und Alter. Keine Angst: Depressiv klingt das nicht. Martin Rabitz, Trinity

ROCK Bob Dylan Tempest (Columbia) Auf seinem 35. Studioalbum besingt Dylan Mörder und Rumtreiber, versenkt die Titanic und huldigt, I heard the news today oh boy, dem

erschossenen Lennon. Viel Blut , Tod, Elend, aber die Band walzt, swingt und folkt dazu sehr fröhlich. Für einen 71-Jährigen, der ein halbes Jahrhundert Musikbusiness hinter sich hat, wirkt der Mann äußerst vital. Christian Schröder, Tagesspiegel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben