SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: rbb
Foto: rbb

CD-NEUERSCHEINUNGEN

SOUL Luca Sapio Who Knows (Ali Bumaye

Records) Nu Soul ist zum

globalen Phänomen geworden. Luca Sapio, ein Italiener, der als Kind von seinem Vater mit klassischen Soul-Singles gefüttert wurde, versuchte sein Glück als Sänger in den USA. Wo man ihn nicht wirklich brauchte. Erst der Weg zurück in die Heimat und Neubesinnung führten zu einem eigenen Sound, der im New Yorker Daptone-Dunstkreis seine amtliche Politur erhielt. Toller Sänger, schöne Platte. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

COUNTRY Kris Kristofferson Feeling Mortal (KK Records) Der einstige Nashville-Rebell ist jetzt 76 und singt sehnsuchtsweh vom Älterwerden, Abschiednehmen und der Abenddämmerung. Außerdem geht es, stets im Balladenmodus, um vergangene Lieben. Die Pedal Steel Guitar wimmert, Zydeco-Geigen bitten zum Tanz. Eine sentimentale, streckenweise anrührende Platte.Christian Schröder, Tagesspiegel

TECHNO Fraktus

Millennium

Edition (Staatsakt)

Diese Band ist die neueste Erfindung von Studio Braun. Der Streich, den sie uns dieses Mal spielen: Wir dürfen eine Kultband der Achtziger bejubeln, die es nie gab, die dennoch viele beeinflusst hat und für deren Comeback alle Hebel in Bewegung gesetzt werden. Ein guter Witz über Retromanie und die industrielle Verwertungskette, an der wir alle liegen. Steen Lorenzen, Radio Eins

POP Jessie Ware Devotion (Universal) Britischer Soul war fast immer Musik, die Retrowelten aufbaute, in die man sich vor den Zumutungen der Hochgeschwindigkeitsgegenwart flüchten konnte. Ware macht etwas anderes.Statt sich nach der Wärme vergangener Zeiten zu sehnen, kühlt sie ihre Gefühle auf die Temperatur einer kalt gewordenen Welt herunter. Tobias Rapp, Der Spiegel

0 Kommentare

Neuester Kommentar