SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: privat
Foto: privat

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP Sinkane Mars (City Slang) Ein musikalisch

aufregendes Jahr ist fast vorbei und dann fliegt uns am Ende noch eine Sensation herein: Sinkane, bürgerlich Ahmed Gallab, ein Sudanese in New York ist mental auf dem Mars und legt eine Bastard-Funk-Fusion-Experimental- was -weiß-ich Platte vor, die nach der besten aller Welten klingt. Hypnotisch, berauschend, groß. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

JAZZ Bryan Ferry Orchestra The Jazz Age (BMG)

Die Klarinette seufzt,

die gestopfte Trompete

winselt, das Banjo plonkt: Bryan Ferry hat mit einer Riege gestandener Jazzer 13 Songs aus seinem Werkkatalog als Swing-Instrumentals aufgenommen. Einziger Erkenntnisgewinn:

Die Klassiker von Roxy Music sind unkaputtbar. Aber das wusste man schon vorher. Jörg Wunder, Tagesspiegel

TECHNO Paul Kalkbrenner Guten Tag (Paul Kalkbrenner Musik) „Gezabel“, „Der Buhold“, „Ast-Spink“ kein gutes Zeichen, wenn die Track-Titel interessanter sind als die Musik selbst. Klar, das ist der typische PK-Sound. Aber kein richtiges Album, eher eine Ansammlung von Skizzen. Kann es sein, das der Techno-Star keine große Lust mehr hat? Martin Böttcher, Musikjournalist

POP Scott Walker Bish Bosh (4AD) Einige alte Männer pflegen die Tradition des künstlerisch wertvollen Unverständlichseins noch. Der 69-jährige Scott Walker ist neben Lou Reed wohl der Bedeutendste. Sein 14. Album ist sein bislang obskurstes: Neun orchestrierte Kakofonie-„Lieder“ lang fragt man sich, was das soll – vermutlich die falsche Frage. Dirk Peitz, Musikjournalist

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben