SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: privat
Foto: privat

CD-NEUERSCHEINUNGEN

HIP-HOP Big Boi Vicious Lies And Dangerous

Rumours (Def Jam)

Als Teil des Duos Outkast entging Big Boi den Klischeefallen des Hip-Hop durch geschickte Seitwärtsbewegungen. Das Einbeziehen von Pop, R’n’B und Futurismus eröffnete ganz neue Räume und sorgte für Erfolg. Auf seinem zweiten Soloalbum wendet er diese Formel wieder an. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

R’n’B The Weeknd Trilogy (Universal) Genial: erst über die eigene Webseite Musik verschenken, dann, mit Major-Vertrag dem angefixten Publikum alles noch mal verkaufen. In seinen Songs zeigt sich The Weeknd als typisches Großstadtproblemkind, eine Mischung aus „Mach mich nicht an!“ und „Ich singe wie Michael Jackson, nur besser!“ Martin Böttcher, Musikjournalist

POP Villagers Awayland (Domino) Der Ire Conor O’Brien ist eins dieser

multitalentierten Nachwuchsgenies, die sich mit Syd Barrett genauso gut auskennen wie mit Aphex Twin und es dennoch schaffen, ihren historisch fundierten Schlaubergerpop wie natürlich gewachsen klingen zu lassen. Astreiner Folk-trifft-alles-Mögliche- Rock, ernst zu nehmende Konkurrenz für Grizzly Bear. Jörg Wunder, Tagesspiegel

HIP-HOP Kendrick Lamar Good Kid, M.a.a.D City (Universal) Direkt aus Compton stammt der 25-jährige Rapper Kendrick Lamar. An der kalifornischen Westküste hat er als Teenager sein erstes Mixtape produziert. Mit seinem zweiten Studioalbum kehrt er in diese Zeit zurück. Sein mitreißend moderner und erfrischender Hip-Hop machte ihn im Internet zu Recht zum Star. Dennis Kastrup, Radio eins

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben