SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: privat
Foto: privat

CD-NEUERSCHEINUNGEN

SOUL Alice Russell

To Dust (Differ-Ant) Amy musste nur Alice fürchten. Die Russell ging furchtlos nach der Winehouse auf die Bühne und rockte den Saal. So berühmt wie die verstorbene Konkurrentin ist Europas größte Soulsängerin längst nicht. Daran wird auch ihr neues Album nichts ändern, denn es biedert sich nicht an, schlägt Haken und will sich nicht einpassen ins Neo-Soul-Einerlei. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

ELECTRONICA Atoms for Peace Amok (XL Recordings) Die Fortsetzung von Radiohead mit geringfügig anderen Mitteln. Die Songs von Thom Yorke und seinen Mitstreitern haben Struktur und Rhythmus, Melancholie und Gefühl. Aber auch diese Platte kann sie nicht beantworten, die Frage, ob Yorke nun unerträglicher Besserwisser oder musikalisches Genie ist. Beides gleichzeitig geht ja nicht. Martin Böttcher, Musikjournalist

ROCK Palma Violets 180 (Rough Trade) Englands Musikpresse sucht derzeit verzweifelt nach Indie-Rock- Rettern. Dieses Londoner Quartett wurde schon lange vor der Veröffentlichung seines Debüts für den Job auserkoren. Leider ist der erste Song darauf ihr bester, ansonsten dominiert mittelprächtiges Probenraumgerumpel. Indie-Rock geht’s echt schlecht. Nadine Lange, Tagesspiegel

HOUSE Metaboman

Ja/Noe (Musik Krause)

Ein Künstler, der sich Metaboman nennt, hat ohnehin schon alle Sympathien auf seiner Seite. Wendelin Weissbach heißt der Musiker hinter dem Album „Ja/ Noe“ mit bürgerlichem Namen und kommt aus Jena. Metaboman mischt verstolperten Jazz und tiefes Hip-Hop-Gefühl zu einem ganz eigenen House-Entwurf.Tobias Rapp, Spiegel

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben