SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

CD-NEUERSCHEINUNGEN

ROCK Adam Ant Adam Ant Is The Blueblack Husssar ... (Blueblack Hussar)

Wichtiger Neuerer der Rockmusik oder lächerlicher Kostümpunk? Adam Ant war sicher mehr als ein Witzfigur, wenngleich er heute als Randnotiz der Popgeschichte gilt. Dass er rund zehn Jahre nach einem schweren Nervenzusammenbruch mit einem ordentlichen Album zurückkommt, ist schon ein kleines Wunder. Wenn er über seine Probleme singt, wird’s interessant.Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

COUNTRY Emmylou Harris & Rodney Crowell Old Yellow Moon (Nonesuch)

Hart am Schmalz beginnt dieses Album zweier Country-Meister. Doch dann wird der Mond gelb und die Stimmung blau. Harris singt mit strahlender Sopranstimme,

Crowell klingt gealtert, aber kraftvoll.

Das Album schwankt zwischen nostalgischem Country-Kitsch und beherzten

Lebensbilanzen. Steen Lorenzen, Radio eins

ROCK Johnny Marr The Messenger (Rykodisc)

Ach, armer Johnny: 25 Jahre blieb er trotz vielfältigster Aktivitäten mit diversen Partnern hauptsächlich der „Ex-Gitarrist von The Smiths“. Vielleicht gelingt jetzt der Befreiungsschlag. „The Messenger“ zeigt in zwölf soliden bis inspirierten Songs zum ersten Mal das klare Profil eines Künstlers, der sich als kenntnisreicher Traditionsbewahrer britischer Pop-Tugenden zu verstehen scheint. Jörg Wunder, Tagesspiegel

ROCK Jimi Hendrix People, Hell And Angels (Sony) Zwölf bislang unveröffentlichte Tracks, aufgenommen zwischen 1968 und 1970, zeigen die technische Genialität und den einmaligen Sound des Ausnahmegitarristen, seine Suche nach neuen musikalischen Partnern und Formen. Hin und wieder überrascht ein Saxofon, eine Orgel, ein Bläsersatz. Zuweilen interessantes Zeitdokument. Mehr nicht. Jürgen König, Radio eins

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben