SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: Kai-Uwe Heinrich
Foto: Kai-Uwe Heinrich

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP Daughter If You Leave (4AD) Elena Tonra, Stimme und Komponistin dieser in England zum Hype erkorenen Band, glaubt nicht an das Gute zwischen Mann und Frau. Liebe ist nur ein Wort und ihr bitteres Ende schwebt über jeder Umarmung. So klingt denn Daughters Musik nach welken Blumen und Verfall. Und nach The XX. In Teilen vielleicht etwas munterer, als die tranigen Kollegen. Aber nicht unbedingt bedeutender. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

ELEKTROPOP

Karl Bartos
Off the Record (Bureau B)

So verspielt man Legendenstatus: Ex-Kraftwerk-Mitstreiter Karl Bartos, der die Band 1990 verlassen hatte, kramt in seinem Archiv rum und sucht aus alten Tonbändern und Notenblättern das vermeintlich Beste heraus. Ergebnis: Kraftwerk für Arme, auch, weil die Synthesizer zum Teil auf Heimorgel-Niveau gespielt werden. Martin Böttcher, Musikjournalist

FOLKPOP Devendra Banhart Mala (Nonesuch)

Es gibt Wege aus der Antifolk-Sackgasse. Banhart fand in Südamerika verwunschenen Tropicalia-Slowcore mit Grooves und Reggae, dessen Folkreste noch an Banharts Frühwerk erinnern. Mit jedem Song lässt die Geschwindigkeit nach. Ein geniales Kalkül, denn diese Platte entfaltet ihre Kraft, je langsamer und leiser es wird. Oliver Schwesig, Musikjournalist

POP Justin Timberlake The 20/20 Experience (Sony) Sieben Jahre hat der ehemalige Teeniestar hauptsächlich Filme gedreht, jetzt kehrt er mit seinem dritten Soloalbum ins Musikbusiness zurück. Es beginnt mit Streichern wie aus einem Melodram der 40er Jahre, dann folgen mal groovy stampfende, mal sanft schiebende Beats, Kiekser wie von Michael Jackson, viel Autotune-Akrobatik, interessantes Sound- und Melodiegeschnipsel. Die meisten Stücke sind zu lang, es fehlt ein Ohrwurm und ein Dancefloorknaller. Okayer Pop, kein Geniestreich. Christian Schröder, Tagesspiegel

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben