SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: Kai-Uwe Heinrich
Foto: Kai-Uwe Heinrich

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP Bomb The Bass In the Sun (O* Solo Rec.) Ende der 80er Jahre stand Bomb The Bass an der Frontlinie einer neuen Pop-Musikentwicklung,

die gänzlich auf ein klassisches Instrumentarium

verzichtete und das Sampling zur Kunst erhob. Mastermind Tim Simenon brannte zehn Jahre lichterloh und dann aus. Wenn das Projekt nun aus der Asche der Dateien steigt, dann sind es wohl vor allem Nostalgiker der Klasse von 1988, die etwas damit anfangen können. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

POP Emika Dva

(Ninja Tune) Man könnte das zweite Album der Britin mit tschechischen Wurzeln für eiskalte, glatte Designermusik halten. Wenn da nicht immer wieder Momente der Irritation wären. Emika – bürgerlich: Ema Jolly – hat ein klassisches Klavierstudium absolviert und besitzt einen Abschluss in „Music Technology“. Sie taumelt zwischen Melancholie und Euphorie, Pop, Techno und Goth. Eingängig, aber auch nachdenklich und provozierend. Elissa Hiersemann, Radio Eins

ROCK Black Sabbath

13 (Vertigo) Die Erfinder schwermetallener Dunkelheit sind mit Sänger Ozzy Osbourne, Gitarrist Tony Iommi und Bassist Geezer Butler, also in ¾ Originalbesetzung, plus Gastschlagzeuger angetreten, um allen Epigonen breit ins Gesicht zu grinsen. Starproducer Rick Rubin unterließ Experimente mit modernistischer Sound- Ästhetik und reanimierte den Seventies-Originalsound. Ein Glück! Jürgen König, Radio Eins

ROCK Beady Eye BE (Columbia) Die Band von Liam Gallagher benutzt jetzt die Musikproduktionssoftware Pro Tools und iPhone-Apps, sampelt Theatermonologe und experimentiert mit seltsamen Geräuschen. Doch natürlich klingen ihre Songs immer noch: wie Oasis. Euphorisches Gitarrengebratze, psychedelischer Hall und Liams Nöhlgesang. Total überraschungsfreier, aber höchst charmanter Rock’n’Roll-Konservatismus. Christian Schröder, Tagesspiegel

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben