SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: Frauke Fischer
Foto: Frauke Fischer

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP Lescop Lescop

(Le Pop Musik/Groove Attack)

Der Heiland ist da?! In seiner Heimat Frankreich wird Mathieu Lescops Musik als Aufbruch in eine neue Epoche gefeiert. Und tatsächlich, er bringt einiges mit, um dieser Erwartung gerecht werden zu können. Dabei ist Lescop mehr Elektro-Pop-Punker als Chansonnier. Kühl, präzise, geheimnisvoll, verführerisch. Elissa Hiersemann, Moderatorin

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

ELECTRO Moderat II (Monkeytown) Kann doch nicht sein, dass alle Welt den bewusstseinserweiternden Poptechno dieses Trios toll findet, oder? Offenbar doch. Will ich mal kein Spielverderber sein und mich anschließen: „II“ ist gekonnt, tief und hoch zugleich, nämlich tiefsinnig und auf der Höhe der Zeit. Und dann auch noch mitreißend. Der Berliner in mir sagt: einfach jut. Martin Böttcher, Musikjournalist

FOLK Alela Diane About Farewell (Believe)

Künstler können sich schwer aus ihrer eigenen Arbeit heraushalten. Im Falle von Alela Diane ist das unser Glück.

Eine Scheidung, eine neue Beziehung und ein Kind im Anmarsch haben die 30-jährige Songwriterin auf die Höhe ihres Schaffens (zurück-)gehoben und ein Album hervorgebracht, dass das Attribut „makellos“ verdient. Fanny Tanck, Radio Eins

POP Alunageorge Body Music (Universal)

Es ist die für Elektropop übliche Arbeitsteilung: Hübsche Sängerin (Aluna Francis) tut sich mit grüblerischem Laptop-Produzenten (George Reid) zusammen. Er das Genie, sie der Hammer. Hat schon oft funktioniert. Und die kühlen Großpop-Nummern dieser britischen Newcomer haben auch was. Sie zielen auf den Mainstream, um ihn zu überraschen.

Kai Müller, Tagesspiegel

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar