SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

Foto: privat
Foto: privat

CD-NEUERSCHEINUNGEN

REGGAE Shaggy Out Of Many, One Music (RSK)

Orville Burrell alias Shaggy ist der erfolgreichste lebende Reggaekünstler – keiner hat mehr Platten verkauft, keiner hat, wie er, den Spagat zwischen brutaler Dancehall-Musik der Ghettos und dem Glamour der Pop-Welt geschafft. Seit 20 Jahren ist er gut im Geschäft und hat nun, unter der Regie des Veteranen-Duos Sly & Robbie und mithilfe zahlreicher illustrer Gäste, das vielleicht beste Album seiner Karriere veröffentlicht. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

RAP Childish Gambino

Because The Internet (Glassnote) Wann hat

Donald Glover, der Comedy- Mann angefangen, ein ernsthafter Künstler sein zu wollen, mit einem Gesamtkonzept übers Album hinaus? Der wollte doch nur Buntstifte für seine Rap-Malbücher. Jetzt zeichnet er rund um „Because The Internet“ bleischwere Graustufen. Die Produktion ist modernes Malen nach Zahlen – korrekt gemacht, genau nach Anleitung. Vivian Perkovic, Musikjournalistin

FUNK 7 Days of Funk

7 Days of Funk (Stones Throw Records)

Nach dem Reggae-Album aus dem Frühjahr nun der neue Streich von Snoop Dogg, der sich hier Snoopzilla nennt. Gemeinsam mit Dam Funk lässt er Achtziger-Electro mit Neunziger-Westküsten-Hip-Hop kopulieren. Das Ergebnis ist sehr entspannt, aber wenig überraschend. Solide Platte, aber hätte da nicht eigentlich mehr drin sein müssen? Martin Böttcher, Musikjournalist

SOUNDTRACK Inside Llewyn Davis (Nonesuch)

Die Coen-Brüder hatten Glück, für die Titelrolle ihres neuen Films einen Schauspieler zu finden, der so gut singen und Gitarre spielen kann wie Oscar Isaac. In langen Sequenzen zeigen sie ihn bei der Interpretation kompletter Songs. Die kann man auf dem Soundtrack nachhören, an dem T-Bone Burnett und Marcus Mumford mitgearbeitet haben. Die kurzweiligen Früh-

Folk-Exkursionen funktionieren auch ohne die Filmbilder. Nadine Lange, Tagesspiegel

Mehr über Pop-Alben und Konzerte:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben