SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP Tack>>Head For The Love Of Money Skip McDonald, Doug Wimbish und Keith LeBlanc waren als Hausband von Sugarhill Records bei der Geburt des Hip-Hop dabei, fusionierten später für On-U Sound Industrial mit Reggae und spielten für viele Stars. 23 Jahre nach ihrem letzten Album als Tack>>Head legen sie Coverversionen diverser Black-Music-Klassiker vor, die nicht nötig gewesen wären. Was einst aufregte, klingt heute bemüht. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

ROCK Stephen Malkmus & The Jicks Wig Out At Jagbags (Domino)

Einen entspannteren Indierocker als Stephen Malkmus wird man schwerlich finden. Der einstige Vorzeige-Slacker skizziert auf seinem sechsten Post-Pavement-Album mit labyrinthischen Melodiebögen und delikaten Gitarrenschraffuren sympathisch schludrige Songs, auf denen er die Westcoast-Popgeschichte von Grateful Dead bis Black Flag umarmt. Jörg Wunder, Tagesspiegel

POP Boy And Bear Harlequin Dream (Nettwerk)

Die Australier Boy And Bear landeten mit ihrem Debüt „Moonfire“ 2011 einen Überraschungserfolg. Ihr Rezept bleibt gleich: eingängiger Indie-Folk mit MitsingOption. Die Platte hat schöne Momente, doch auch der polierte Sound kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Band keine neuen Ideen hatte. Fanny Tanck, Radio eins

ROCK Bruce Springsteen High Hopes (Sony)

Springsteen greift ins Archiv: E-Street-Band-Outtakes der letzten zehn Jahre, Cover und Neueinspielungen eigener Klassiker. Das Album ist aber keine Resterampe. Gitarrist Tom Morello (Ex-„Rage Against The Machine“) sorgt für frischen Biss, der Boss für die kämpferisch-optimistische Erbauung. Helmut Heimann, Radio eins

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben