SOUNDCHECK : SOUNDCHECK

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP Broken Bells After The Disco (Columbia)

Brian Burton alias Danger Mouse, einer der wichtigen Produzenten unserer Zeit, und James Mercer, Stimme der Band The Shins, treffen zum zweiten Mal zusammen. Und wieder wird nicht befriedigt, wer versponnenen Wahnsinn in Gorillaz- oder Gnarls-Barkley-Folge oder hymnische Indie-Songs im Shins-Stil mag. Broken Bells präsentieren polierten Erwachsenen-Pop mit einer Prise Soul und ganz ohne Disco. Handwerklich brillant. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

RAP Marteria Zum Glück in die Zukunft 2 (Four Music/Sony) Der erste Teil von „Zum Glück in die Zukunft“ hat 2010 Spuren hinterlassen im deutschen Rap und diente als eine Art Blaupause für die Bastard- Rap-Versionen von Casper und Co. Bei der Fortsetzung setzt Marteria auf Altbewährtes, entwickelt es weiter und zeigt, dass es kein Beinbruch sein muss, wenn Rapper 30 werden. Elissa Hiersemann, Radio eins

POP Ja, Panik Libertatia (Staatsakt) Jede Textzeile eine These, jedes Album ein Manifest: Die zum Trio geschrumpften Austroberliner haben den Staffelstab von den altersmilder gewordenen Tocotronic übernommen. Neu ist, dass Ja, Panik ihre referenzgesättigten Songpamphlete nicht mehr mit Folk- oder Garagenrockgeschrammel untermalen, sondern mit feinem Sophisti-Pop in der Tradition britischer Frühachtziger-Bands wie Aztec Camera oder Scritti Politti. Groovy!

Jörg Wunder, Tagesspiegel

FOLK David Crosby Croz (New Castle Records)

Der vor allem für seinen Harmoniegesang geschätzte und gesundheitlich arg gebeutelte (Austauschleber!) Alt-Hippie legt das dritte Solo-Album seiner ansonsten von Bands wie den Byrds, oder CSNY geprägten Karriere vor. „Croz“ bietet gediegenen California-Wohlklang zwischen Folk, Rock und Jazz. Seinen Fans wird’s gefallen. Helmut Heimann, Radio eins

Neue Alben, Konzerte, Club-Adressen:

www.tagesspiegel.de/pop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben