Kultur : SOUNDCHECK

CD-NEUERSCHEINUNGEN

Radio Eins & Tagesspiegel präsentieren:

Jeden Freitag zwischen 21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf Radio Eins über ihre CDs der Woche. Heute:

POP Radiohead, In Rainbows (www.inrainbows. com) Es ist nicht das erste Album, das online vertrieben wird, aber das erste, dessen Preis man selbst bestimmen kann. Zehn betörend minimalistische Songs bieten die Briten – auch umsonst – zum Herunterladen an. Im Dezember folgt eine Deluxe- Version, die weiteren Aufschluss gibt über das zähe Ringen der Band, Thom Yorkes Entfremdungsängste in Pop zu verwandeln. Kai Müller, Tagesspiegel

POP Roberty Wyatt, Comicopera (Domino)

Er ist der Liebling aller Nerds, Besserwisser und Popintellektuellen. Und wie immer haben sie recht. „Comicopera“ ist das achte Soloalbum des Marxisten, Rollstuhlfahrers und ehemaligen Soft-Machine- Drummers. Eine wunderschöne Platte, die, aufgebaut wie eine Oper, Jazz und verschiedenste Formen des Art-Rock zusammenbringt. Und gegen den Krieg ist sie auch. Tobias Rapp, taz

POP The Hives, The Black and White Album

(Universal) Nach dem White Album der Beatles und dem Black Album von Metallica jetzt das … Sind die Hives, von vielen geliebte Punkband aus Schweden, größenwahnsinnig geworden? Ja. Denn was sie gemacht haben, ist (zum Teil) Veuve Clicquot statt Stierbier – dank der Hilfe des Produzenten Pharrell Williams. Der bastelt sonst an R & B und Hip-Hop rum. Interessant! Esther Kogelboom, Tagesspiegel

POP Hundred Reasons, Quick the Word, Sharp the Action (V2) Todesfälle und andere Tragödien prägen dieses Album, sagt die Band und sucht Trost in bisweilen schmerzhaftem Lärm. Was mitunter auch beim Publikum zur Katharsis führen kann. Den fünf Briten aber will das nicht gelingen. Turbokrach lässt nach wenigen Stücken die Ohren schmerzen, und rasch wird klar: Es gibt nicht mal einen Grund, Hundred Reasons zu hören. Andreas Müller, Moderator

0 Kommentare

Neuester Kommentar