Kultur : SOUNDCHECK

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP Yeasayer

All Hour Cymbals (Cargo)

Was ist das? Vier Typen aus Brooklyn singen, dass nur Erleuchtung den allgegenwärtigen Terror verhindern kann. Dazu ein chorgetriebener Psychedelic-Folk, destilliert aus allem, was seit 35 Jahren gegen den Mainstream ersonnen wurde. Spätestens als das Mellotron erklingt ist klar: Hier sind Wissende am Werk. Der Trip des Jahres. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen 21 und 23 Uhr

reden vier Popkritiker auf Radio Eins über ihre CDs der Woche. Diesmal:

POP Boss Martians

Pressure in the Sodo (Rough Trade)

Die Boss Martians scheren sich einen Dreck um musikalische Trends. Das Quartett aus Seattle klingt so, wie Garagenpunk schon immer geklungen hat: schnell, laut, immer am Anschlag. Diese Konsequenz hat ihren Reiz, ist auf Albumlänge aber leider zu wenig.Simon Brauer, rbb

KRAUTROCK

A.R. & Machines

Die Grüne Reise (Indigo)

Achim Reichel hat in seiner mehr als 40-jährigen Karriere radikalste Stilwechsel vollzogen. 1971 brachte der Ex-Rattles-Frontmann die experimentelle „Grüne Reise“ heraus, die damals irritierte, inzwischen als Krautrock-Meisterwerk gilt und nun neu aufgelegt wird. Eine Reise durch flirrende Echolandschaften.Nadine Lange, Tagesspiegel

POP Martin Gallop

Strange Places Called Home (EMI)

Der 1962 in Toronto geborene Singer-Songwriter, der mehr als die Hälfte seines Lebens in Deutschland verbracht hat, legt hier sein zweites Solo-Album vor. Das Ergebnis sind zwölf entsprechend reife, von Liebe zu nordamerikanischer Roots-Musik geprägte Songs, erwachsene Musik für lange Winterabende.Peter Radszuhn, rbb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben