Kultur : SOUNDCHECK

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP Lenny Kravitz

It’s Time for a

Love Revolution (Virgin)

Lenny Kravitz meint auf seinem achten Studioalbum es sei Zeit für eine neue Revolution der Liebe. Allerdings schlägt er mit „It’s time for a love Revolution“ eine härtere Gangart ein, als die Hippies Ende der sechziger Jahre und klingt dabei eigentlich wie immer. Elissa Hiersemann, Radioeins

Jeden Freitag zwischen 21 und 23 Uhr

reden vier Popkritiker auf Radioeins über ihre CDs der Woche. Heute:

R&B Mary J. Blige

Growing Pains (Geffen)

Einen Rekord stellte sie 2005 mit dem Song „Be Without You" auf: 16 Wochen war die Single vom Album „The Breakthrough“ ununterbrochen auf Platz 1 der amerikanischen R&B/HipHop-Charts. Das neue Werk der 37-jährigen Diva enthält nun eine ganze Reihe von Knallern, die das Zeug dazu haben, in ähnliche Regionen vorzudringen. Daran muss sich die Branche in diesem Jahr messen lassen. Nadine Lange, Tagesspiegel

POP Joe Jackson

Rain (Ryko) Der Sog, der Musiker nach Berlin zieht, hat nichts von seiner Kraft verloren. Jeder Technoproduzent, der etwas auf sich hält, hat mindestens ein Zimmer hier. Jede Indieband spielt hier ein Album ein. Und nun ist auch Joe Jackson hergezogen und hat hier „Rain“ eingespielt. Die Welt hat nicht auf ein neues Joe Jackson-Album gewartet. Dafür ist es aber hübsch geworden. Jackson ist ein exzellenter Songwriter und das Engagement, mit dem er in einem Stück wie "Citizen Sane" gegen das Rauchverbot polemisiert, ist ehrenhaft.Tobias Rapp, taz

POP Hot Chip

Made in the Dark (EMI)

Wer Kraftwerk, die Stones und die Gorillaz remixen darf, der muss tatsächlich über mindestens einen magischen Elektro Finger verfügen. Hot Chip aus England sind aber nicht nur wegen ihrer Nebentätigkeiten der Hype der Stunde. Weltweit verursacht ihr drittes Werk „Made in the Dark“ Hysterie in den Feuilletons und wird als derzeit bestmögliche Pop-Musik gefeiert. Mit kühlem Ohr gehört, bleibt allerdings auch nach zehn Runden die Frage: Warum die Aufregung? Andreas Müller, Moderator

Außerdem erscheinen heute:

– Jack Johnson, „Sleeping through the

Static“

– Home of the Lame, „Sing what you know“

– Miss Kittin, „BatBox“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben