Kultur : SOUNDCHECK

CD-NEUERSCHEINUNGEN

HIPHOP Snoop Dogg

Ego Trippin‘ (Universal)

Nach dem Gaststar-Overkill der letzten Platten setzt Snoop diesmal auf den lässigen Flow. Zwischen der üblichen Gangsta-Routine bleibt auf der knapp 80-minütigen CD genug Raum für echte Überraschungen: Soulchöre, Mexicali- Rap, Harfen-Loops, Countrybilly und eine fulminante Snoop-goes-Prince- Nummer. Jörg Wunder, Tagesspiegel

Jeden Freitag zwischen 21 und 23 Uhr

reden vier Popkritiker auf Radioeins über ihre CDs der Woche. Heute:

POP I Was A Cub Scout

I Want You To Know ... (XL Recordings) Sie sind zu zweit, kommen aus Nottingham und sind noch nicht mal 20. Der eine singt, schrammelt die Gitarre und schließt die Lücken, die der andere am Schlagzeug nicht füllen kann, mit Synthiesounds. Frisch, unverbraucht und ein wenig blutleer. Jürgen König, Radioeins

SOUL Adele 19

(XL Recordings)
In England wird Adele Adkins mit Kritikerlob überschüttet und als neue Amy Winehouse gefeiert. Ihr Debüt ist in der Tat ein beeindruckender Talentbeweis. An Frau Winehouse reicht Adele aber auch trotz ihrer tollen Stimme nicht heran. Dazu fährt sie zu brav durch die sauberen Straßen ihres gepflegten Soul-Pops. Nadine Lange, Tagesspiegel

POP A Mountain Of One

Collected Works (Rough Trade) Die gesammelten Werke dieser mysteriösen Truppe verortet der britische Guardian irgendwo „zwischen Soft Machine und Fleetwood Mac.“ Andere raunen etwas vom neuen Dark Side Of The Moon. Irrsinn? Das hier ist sehr anders, sehr merkwürdig und sehr gut. Andreas Müller, Moderator

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben