Kultur : SOUNDCHECK

CD-NEUERSCHEINUNGEN

ROCK Babyshambles

Oh What A Lovely Tour (Parlophone/EMI)

Jahrzehnte ist es her, dass Live-Alben wirklich relevant waren. Nun dokumentieren die Babyshambles ihre letzte UK-Tour von 2007 auf einer opulenten Doppel-CD/DVD. Die

anfängliche Skepsis weicht dem Respekt vor Band und Album: Hier wird nichts geschönt oder nachträglich aufgemotzt.

Man bekommt die Babyshambles pur und authentisch. Peter Radszuhn, Radioeins

Jeden Freitag zwischen 21 und 23 Uhr

reden vier Popkritiker auf Radio Eins über ihre CDs der Woche. Diesmal:

POP Aimee Mann @#%&*! Smilers

(Rough Trade)

Erst der Soundtrack zu „Magnolia“ machte sie

berühmt. Da hatte sie schon dreimal die Plattenfirma gewechselt und galt als zu alt und zu besonders, um im Pop-Business zu bestehen. Ihr siebtes Album ist wieder ein faszinierendes Panoptikum zerstörter Gestalten. Selbst schöne Melodien können die kühle Beobachtungsgabe der 47-Jährigen nicht trüben. Kai Müller, Tagesspiegel

ROCK The Fratellis

Here We Stand (Isand)

Zwei Jahre nach dem Debüt nun das zweite Werk des schottischen Pub-Rock- Trios, diesmal selbst produziert. Auf Festivals werden die Jungs wieder gut abräumen und die Biertrinkerfraktion wird neue Mitgrölhits entdecken. Ansonsten gibt es ein paar mehr Gitarren und die musikalischen Vorbilder aus den Sixties treten noch mehr in den Vordergrund. Jürgen König, Radioeins

ROCK Dr. John City That Care Forgot (Indigo)

Auf seiner besten Platte seit über 30 Jahren beklagt Dr. John den elenden Zustand seiner Heimatstadt New Orleans und wettert in Richtung Washington. Die Wut hat dem alten Doktor gut getan: „City That Care Forgot“ ist ein Swamprock- Meisterstück. Andreas Müller, Moderator

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben