Kultur : SOUNDCHECK

281509_0_02062203.jpg
Foto: Privat

CD-NEUERSCHEINUNGEN

POP Dirty Projectors

Bitte Orca (Domino) Einflüsse, die von der Folklore Westafrikas bis zum klanglichen Irrsinn Captain Beefhearts reichen, erklären nicht im Ansatz die permanent explodieren wollende quecksilbrige Musik, die nur von extremen Freigeistern geschaffen wird. Und schon hat jemand wieder „Platte des Jahres“ gesagt. Andreas Müller, Moderator

Jeden Freitag zwischen

21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf       über ihre CDs

der Woche. Diesmal:

POP Emanative Space (Groove Attack)

Mancher munkelt, es rolle, ja fließe, ein Acid-Jazz-Revival auf uns zu. Ist dieser kleine Fusion-Generator aus England ein beredter Vorbote? Oder versucht hier nur jemand geschmäcklerisch die 70er zu pimpen? Ausreichend „Space“ für Diskussion. Markus Hablizl, Musikjournalist

ROCK The Lemonheads Varshons (Cooking Vinyl) Evan Dando veröffentlicht mit seiner 2006 reformierten Band eine Kollektion geschmackvoller Coverversionen von Van Zandt, Wire und GG Allin. Covern konnten sie schon immer toll. Doch die Jahre und Betäubungsmittel haben Spuren hinterlassen. Patrick Wagner, Louisville Records

POP Datarock Red

(Nettwerk) Auf Myspace führt das norwegische Disco-Funk-Duo weitere 47 Personen als Bandmitglieder auf. Nicht mitgerechnet die Talking Heads, die ihre Stichwortgeber sind. Das Gedränge funzt und quetscht einen irrwitzig hybriden pseudo-futuristischen Zitat- Pop aus. Kai Müller, Tagesspiegel

0 Kommentare

Neuester Kommentar