SPIEL Sachen : Luftig und lustig

von

Im Sommer haben die Komödiendichter das Theater in der Hand. Molière, Goldoni, Shakespeare (the funny way): Wer Ende Juli, Anfang August in Berlin ins Open-Air-Theater geht, kann sich auf diese Trias verlassen. Nichts gegen deren Texte! Die letzte Saison hat ja des Öfteren gezeigt, wie schwer die Kunst der Komödie ist. Aber möglicherweise hätten auch Jungdramatiker mit freihimmeltauglichen Gegenwartshumoresken zurzeit gute Marktchancen?

Bis es so weit ist, erschließen Freilicht- Truppen neue Spielorte. Das Ensemble Lazzo Mortale etwa gibt dieses Jahr Molières „George Dandin oder Der bestürzte Ehemann“ im Naturpark auf dem Schöneberger Südgelände, in der Tradition der italienischen Commedia dell’Arte mit Masken, Musik und Improvisation. Unter hoffentlich idyllisch blauem Abendhimmel entwickelt sich die Humoreske um den braven Bürger, der sich sämtliche Annehmlichkeiten inklusive Ehefrau erkauft, von selbiger allerdings ein unerwartetes Beziehungskonzept aufgezwungen bekommt (29.–31. 7. und 3./4. 8., 20 Uhr) – als Schlechtwetter-Alternative dient die Lokhalle.

Genre- wie saisontypisch gesungen und gelacht wird auch im Kinder-Open-Air- Theater. Sven Nordqvists Geschichten um den Tüftler Pettersson und den stets zu hintersinnigen Streichen aufgelegten Kater Findus etwa, die die Spandauer Freilichtbühne an der Zitadelle als Sommerprogramm zeigt, sind verglichen mit Molière die pure Gegenwart. Aus fünf Exemplaren der beliebten schwedischen Buchreihe haben Peter Hofmann und Monika Disse „Das Beste von Pettersson und Findus“ destilliert (31. 7., 16 Uhr sowie 3. 8., 10.30 und 15.30 Uhr). Der Kater will seinen zweiten Geburtstag mit einer standesgemäßen Party feiern, aber alles läuft schief. So mag Ziehvater Pettersson zwar allerlei lustige Apparaturen basteln, aber Mehl für die Geburtstagstorte hat er nicht vorrätig. Zu allem Überfluss taucht der arrogante Hahn Caruso auf und macht die Hühner verrückt. Als schließlich ein hungriger Fuchs das Desaster-Szenario komplettiert, muss Pettersson eine Lösung finden. Vielleicht fallen bei den Grübeleien ja ein paar neue Sommertheater-Stoffe ab?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben