Kultur : SPIRITUELLES KINO

Gespräche mit Gott

Franka Nagel

Nach einem Autounfall verliert Journalist Neale Donald Walsch Job und Wohnung. Nach Jahren als Obdachloser kommt er als DJ bei einem Radiosender unter. Als dieser pleite geht, richtet sich Walsch an Gott und schreibt sich seine Verzweiflung von der Seele. Plötzlich schreibt seine Hand von selbst: „Willst du wirklich eine Antwort auf all diese Fragen oder nur Dampf ablassen?“ Der damit beginnende Briefwechsel mit Gott verändert Walschs Leben. Er veröffentlicht seine „Gespräche mit Gott“ als Buch – und wird zum Bestsellerautor. Walschs Lebensgeschichte hat Stephen Simon jetzt verfilmt – mit zwiespältigem Ergebnis. Die Bilder haben mit moderner Kinoästhetik wenig zu tun, Einstellungen und Musik sind extrem kitschig. Schade, denn die Geschichte wäre es wert, einen guten Film zu bekommen. Eher betulich.Franka Nagel

„Gespräche mit Gott“, USA 2006, 108 Min., R: Stephen Simon, D: Henry Czerny, Vilma Silva, Zillah Glory

0 Kommentare

Neuester Kommentar