Spitzweg-Gemälde : Mutmaßlicher Kunsträuber ist Rechtsanwalt

Der mutmaßliche Dieb des Spitzweg-Gemäldes "Friedenszeit" ist nach Angaben der Mannheimer Staatsanwaltschaft ein 41 Jahre alter Rechtsanwalt aus Mannheim.

Mannheim - Die Behörde bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung über die Identität des Mannes. Wie weiter bekannt wurde, wollte der Beschuldigte das Kunstwerk für eine Million Euro verkaufen. Der Mann sitzt wegen des dringenden Verdachts des Diebstahls und der Hehlerei in Untersuchungshaft.

Der 41-Jährige war am vergangenen Mittwoch festgenommen worden, nachdem er verdeckten Ermittlern das gestohlene Bild zum Kauf angeboten hatte. Es hat einen Wert von rund 500.000 Euro. Das nur 25 mal 49 Zentimeter große Gemälde des Biedermeier-Malers Carl Spitzweg (1808-1885) war in der Nacht vom 18. auf den 19. März aus der Mannheimer Kunsthalle gestohlen worden. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben