Kultur : Sprung im Alter

Spitzenpreis für Jan Toorop in der Bassenge-Auktion.

Es war ein Kabinettstückchen, das sich zum Krimi entwickelte. Auf 12 000 Euro hatte das Auktionshaus Bassenge Jan Toorops Kohlezeichnung „Bildnis eines alten Bauern vor einer Kathedrale“ geschätzt. Ein Dutzend Sammler, Händler, Museumsleute lockte der Niederländer (1858-1928), dessen Malerei zwischen Realismus und Impressionismus, Symbolismus und Art Nouveau changiert. Der Spagat zwischen Altmeisterlichkeit und modernem Kolorit begeisterte die Bieter auch für die kleine Papierarbeit von 1904. Zügig ging das zerfurchte Konterfei auf 200 000 Euro, bis am Ende zwei Konkurrenten blieben. Ein niederländischer Privatsammler unterlag gegen die New Yorker Kunsthandlung, die am Ende 425 000 Euro (ohne Aufgeld) einsetzte.

„Mittlerweile kann Berlin als Standort für alte und neuere Meister im Norden, der Hochburg München durchaus Paroli bieten“, resümiert Bassenge-Expertin Ruth Baljöhr, die den Toorop in einer süddeutschen Privatsammlung entdeckt hatte. mino

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben