Kultur : St. Hedwigs-Kathedrale: Bombastische Effekte

St. Hedwigs-Kathedrale[Hinter der kath. Ki],Mitte[Hinter der kath. Ki]

Von Zeit zu Zeit spielt Domorganist Thomas Sauer die Orgelsinfonien von Charles-Marie Widor, Louis Vierne und Marcel Dupré an der großen Klais-Orgel der St. Hedwigs-Kathedrale. Die eigenartige Gattung entstand Ende des 19. Jahrhunderts in Frankreich, als Orgelbauer Aristide Cavaillé-Coll einen neuen Orgeltyp entwickelte. Seine Instrumente erreichten die Kraft eines Sinfonieorchesters und stellten den Komponisten ein breites Klangfarben-Spektrum zur Verfügung. In der Erzielung orchestraler Effekte von geradezu wagnerscher Trunkenheit sind Louis Viernes gigantischen Orgelsinfonien unerreicht. Sauer spielt Viernes bedeutendste Sinfonie, die Fünfte. Sie entstand 1923/24, fasst alle Ausdrucksmittel des Komponisten zusammen und hat ein unvergessliches Finale.

0 Kommentare

Neuester Kommentar