Starpianist : Lang Lang geht erstmals auf Open-Air-Tour

Der chinesische Starpianist Lang Lang startet im nächsten Jahr in Deutschland zum ersten mal eine Open-Air-Tour. Am Samstag ist er Gast bei "Wetten, dass...?".

Berlin - Der 24-Jährige wird im Sommer 2007 sechs Konzerte in Hanau, Stuttgart, Salem, Köln und Berlin geben. "Mein Traum ist es, vor allem mehr jüngere Leute für die klassische Musik zu gewinnen", sagte der Pianist. Das sei hoffentlich durch die lockere Atmosphäre bei Open-Air-Auftritten an besonders schönen Orten möglich. Es sei gut, mit diesen Konzerten in Deutschland zu beginnen, denn hier gebe es ein besonders leidenschaftliches Publikum mit musikalischer und kultureller Tradition.

Lang Lang will bei seinen Sommerkonzerten vom 16. bis 23. Juni in Deutschland Musik von Ludwig van Beethoven und Peter Tschaikowski präsentieren. Welches Orchester ihn begleiten wird, stehe noch nicht fest. "Aber auch chinesische Musik von meinem neuen Album werde ich spielen", sagte der Pianist. Auf der jetzt erschienen CD mit dem Titel "Dragon Songs" spielt er gemeinsam mit Musikern aus seinem Heimatland chinesische Musik. "Mir gefällt die Vorstellung, Verbindungen zwischen der chinesischen Kultur und der übrigen Welt zu knüpfen", sagte er. Für dieses Album habe er einige "wundervolle" Beispiele traditioneller chinesischer Musik" ausgewählt.

Der 24-Jährige hat soeben sein Appartement in Berlin bezogen. "Die Stadt hat viel Energie. Hier gibt es viele junge Leute, die Staatskapelle und die Philharmoniker, und sie ist nicht so teuer", sagte Lang Lang. Also habe er sich für Berlin als seine "Basis in Europa" entschieden. Lang Lang tritt Samstagabend als Gast in der ZDF-Show «Wetten, dass..?" auf. Nähere Infos zu den Tourdaten unter www.deag.de (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben