Kultur : Startauflage von Littells SS-Roman: 120 000 Exemplare

Jonathan Littells umstrittener SS-Roman „Die Wohlgesinnten“ kommt heute mit der ungewöhnlich hohen Startauflage von 120 000 Stück auf Deutsch heraus. 90 Prozent seien Vorbestellungen, heißt es aus dem Berlin Verlag, in dem der Roman erscheint. In Frankreich wurden „Die Wohlgesinnten“ rund 800 000 Mal verkauft. In dem 1400 Seiten langen Buch schildert der 40-jährige Littell die Lebensgeschichte des homosexuellen SS-Offiziers Max Aue, der seit 1943 dem persönlichen Stab von SS-Führer Heinrich Himmler angehört.Bereits vor Auslieferung hat der Roman für heftige Feuilleton-Diskussionen gesorgt. Kommenden Donnerstag diskutiert Littell im Berliner Ensemble mit dem grünen Europapolitiker Daniel Cohn-Bendit auf Französisch über sein Buch. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.dpa/ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben