Kultur : Startschuss für den Deutschen Buchpreis 2011

Die siebenköpfige Jury für den Deutschen Buchpreis 2011 ist berufen. Sie sucht nach dem besten deutschsprachigen Roman des Jahres und zeichnet ihn – nach der Ermittlung einer Longlist und einer darauf folgenden Shortlist – am 10. Oktober im Frankfurter Kaisersaal, einen Tag vor Eröffnung der Buchmesse, aus. Die Mitglieder sind die die Kritikerinnen Maike Albath und Ina Hartwig, die WDR-Journalistin Christine Westermann, Clemens-Peter Haase vom Goethe-Institut, die Schriftstellerin Ulrike Draesner und „Focus“-Redakteur Uwe Wittstock. Auch der Literaturkritiker des Tagesspiegels, Gregor Dotzauer, gehört dazu. Alle deutschsprachigen Verlage sind nun aufgefordert, Titel für den mit 25 000 Euro dotierten Hauptpreis einzureichen. Weitere Informationen unter www.deutscher-buchpreis.de. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar