Kultur : Stimme, Schönheit, Stil

Bundeswettbewerb Gesang: die Preisträger

Uwe Friedrich

Die Nerven haben der Sopranistin Anna Palimina dann doch noch einen Streich gespielt. Das hohe F in Mozarts Konzertarie „Mia speranza adorata“ ist ihr ziemlich spektakulär verrutscht, und so wurde der sensationelle Gesamteindruck empfindlich gestört. Klangschönheit und Stimmsitz, Stilsicherheit und – abgesehen von dem Wackler – auch die Koloratursicherheit ließen sie aus dem Feld der Mitbewerber herausstechen, dafür bekam sie den zweiten Platz im Konzertfach beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin zuerkannt. Auf den ersten Platz setzte sich Carolina Ullrich, ebenfalls mit einer Konzertarie von Mozart. Sie nahm das Publikum in der Komischen Oper mit viel komödiantischem Geschick und subtiler Gestaltung gefangen – auch sie zeigte mit schlanker Linienführung und sicherer Technik, dass sie für die Anforderungen des Sängeralltags umfassend ausgebildet ist.

Die Sopranistin Esther Kretzinger präsentierte angenehm unsentimental den Wunschkonzerthit „Spiel auf deiner Geige“ von Robert Stolz, sorgte damit für leuchtende Augen, überzeugte die Jury und strich ebenfalls 5000 Euro Preisgeld ein. Auf angenehm altmodisches Repertoire setzte Mirka Wagner mit Otto Nicolais Arie „Nun eilt herbei, Witz, heitere Laune“. Offenbar hat sie dafür auch die alten Aufnahmen angehört, denn so liebevoll gestaltet hört man diesen speziellen Biedermeier-Humor heutzutage selten.

Die Sonderpreise teilt sich der ambitionierte Nachwuchs, dessen Gesangsleistung allerdings Anlass zur Sorge gibt. Dem Tenor Daniel Jenz möchte man dringend raten, den Lehrer zu wechseln, so gefährdet ist die Höhe, bei Maria Friderike Radner ist die einzige Textzeile „Erbarme dich, mein Gott“ auch aus der Nähe kaum zu verstehen, der Bariton Norman Patzke zeigt bereits in jungen Jahren ein gefährliches Vibrato. Auch Markus Poschner war mit dem Orchester der Komischen Oper kein sonderlich hilfreicher Begleiter. Aber selbst das gehört wohl zur Vorbereitung auf den späteren Sängeralltag.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben