Kultur : Stoiber im Wahlkampf: Terminprobleme

Bundeskanzler Gerhard Schröder, vermisst bei seinem Unionsherausforderer Edmund Stoiber die konkrete Bereitschaft zu einem gemeinsamen Fernsehduell vor der Bundestagswahl am 22. September. Bislang liege von Unionsseite keine Zusage dafür vor, zwei Tage vor der Wahl vor den TV-Kameras zu diskutieren. Mit Unverständnis reagierte Stoiber. Der Herausforderer sei nach wie vor zu zwei Fernsehduellen nach dem Vorbild der TV-Auseinandersetzung bei Präsidentschaftswahlen in den USA bereit, sagte sein Berater Michael Spreng. Es sei Anfang Februar nicht notwendig, schon über das genaue Datum zu verhandeln. "Schröders TV-Panik ist völlig verfehlt", zitierte Spreng den Ministerpräsidenten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar