Kultur : Streicher geben Spontankonzert im Flugzeug

Kammermusik geht auch in der kleinsten Kammer: Ein Quartett des Philadelphia Orchestra hat in Peking ein spontanes Konzert gegeben – in einem voll besetzten Flugzeug. Die Musiker saßen drei Stunden in der Maschine fest, die sie als Teil einer Konzerttour nach Macau bringen sollte. Als ihnen die Warterei zu bunt wurde, griffen vier Streicher zu ihren Instrumenten und spielten mit eingezogenen Köpfen und angewinkelten Armen vor den begeisterten Passagieren. Ein am Samstag veröffentlichtes Video zeigt die vier, wie sie Antonín Dvoráks 12. Streichquartett spielen, passenderweise „Das Amerikanische“ genannt. Für das Orchester war es eine Rückkehr nach 40 Jahren. 1973 hatte es mit einer Tournee zur amerikanisch-chinesischen Entspannungspolitik beigetragen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben