Kultur : Streit um Ausstellung im Jüdischen Museum

-

Der Publizist Henryk M. Broder zieht die an ihn gerichteten Briefe aus der Ausstellung „Ich bin kein Antisemit“ zurück, mit der das Jüdische Museum Berlin Reaktionen auf die MöllemannDebatte dokumentiert. Broder protestiert damit gegen die Entscheidung des Museums, einen ausgestellten Brief zu entfernen, nachdem der Verfasser Einspruch erhoben hatte. Das Jüdische Museum, das nach Aussagen seiner Sprecherin mit der Ausstellung der „Pflicht zur historischen und politischen Dokumentation“ nachkommen wollte, wird die an Broder gerichteten Briefe, die etwa die Hälfte der Ausstellung ausmachen, durch andere ersetzen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben