Kultur : "Stücke 2001": Junges Theater in Mülheim

ng

Die Jury der Mülheimer Theatertage hat sich dieses Jahr für die Jugendfraktion in der Gegenwartsdramatik entschieden. Vom 26. Mai bis 14. Juni werden im Rahmen des Festivals "Stücke 2001" acht junge deutschsprachige Autoren präsentiert. Eröffnet wird mit der "Republik Vineta" des Berliner Dramatikers und Tagesspiegel-Autors Moritz Rinke in der Inszenierung des Thalia Theaters Hamburg. Es folgen zwei Aufführungen der Münchner Kammerspiele, Marius von Mayenburgs "Parasiten" und Theresia Walsers "So wild ist es in unseren Wäldern schon lange nicht mehr". Vom Düsseldorfer Schauspielhaus ist Igor Bauersimas Stück "norway. today" eingeladen, und René Pollesch reist mit seinen "world wide web-slums" aus dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg an. Sibylle Berg wird mit "Helges Leben" in einer Inszenierung des Schauspielhauses Bochum vertreten sein und Roland Schimmelpfennig mit seinem Stück "Arabische Nacht", inszeniert im Schauspiel Leipzig. Abschließend schaffen die Mülheimer Theatertage "Klare Verhältnisse" mit Dea Loher und dem Theater Neumarkt Zürich. Aus Berlin ist zu dem diesjährigen Festival neuer Dramatik keine Inszenierung eingeladen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar