Kultur : Sturm auf den Palast der Republik

-

Ein neuer Mittelpunkt für die Berliner Kulturszene in Mitte: Vor dem angekündigten Abriss ziehen vom nächsten Wochenende an erst einmal Künstler in den asbestsanierten Palast der Republik. An dem dreimonatigen Kunstprojekt „Volkspalast“ in dem seit 1990 geschlossenen Gebäude sind neben vielen anderen die Choreografin Sasha Waltz und der Schauspieler Sepp Bierbichler beteiligt. Der vom Bundestag beschlossene Abriss des Palastes der Republik am Berliner Schlossplatz, in dem unter anderem die DDRVolkskammer untergebracht war, soll im nächsten Jahr beginnen. Neben dem Hebbel am Ufer, den Sophiensälen und vielen anderen Institutionen wollen die Berliner Festspiele den Palast nutzen. Volksbühnen-Chef Frank Castorf will dort seine – überarbeitete Zürcher – Theaterfassung von Döblins Roman „Berlin Alexanderplatz“ zeigen.Der „Volkspalast“ öffnet am 20. August mit einer „Raumerkundung“ und einem rauschenden Ball (www.volkspalast.com). Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar