Kultur : Suhrkamp zieht Buch „Havemann“ zurück

Der Frankfurter Suhrkamp Verlag hat das Buch „Havemann“ zurückgezogen. Eine in dem Buch beschriebene, im Moment nicht namentlich bekannte Person sei juristisch gegen das 1100-Seiten- Werk von Florian Havemann vorgegangen, erklärte Geschäftsführer Philip Roeder. Die Person sehe in manchen Passagen ihre Persönlichkeitsrechte verletzt. Der Verlag habe nach einer Abmahnung eine Unterlassungserklärung unterzeichnet. Am Freitag wurden die Buchhändler gebeten, ihre nicht verkauften Exemplare des dokumentarischen Romans zurückzusenden. Im Januar will Suhrkamp eine neue, gekürzte Auflage herausbringen. „Havemann“ gilt als Werk voller Bitternis, vor allem gegen den Vater des Autors, den DDR-Dissidenten Robert Havemann, und den Liedermacher Wolf Biermann. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben