Kultur : "Surreale Welten": Zwischen Traum und Wirklichkeit

Bis 25.3.[Sa/So 11-18 Uhr:],Di-Fr 10-18[Sa/So 11-18 Uhr:],Do 10-22[Sa/So 11-18 Uhr:]

Die Ausstellung "Surreale Welten" zeigt rund 250 Arbeiten von über 50 Künstlern, die aus der Privatsammlung Dieter Scharf stammen. Zu sehen sind zentrale surrealistische Kunstwerke von Piranesis labyrinthhafter Kerkerserie über Goyas Caprichos (Foto: Eine Zirkuskönigin, um 1815-24) bis hin zu Hans Bellmers morbiden Figuren aus verdrehten Puppengliedern. Auch Edouard Manet, der als einer der Hauptvertreter des Impressionsimus gilt, hat in der Serie "Der Rabe" düstere Szenen entwickelt, in denen der unheimliche Vogel plötzlich am Horizont auftaucht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben