Szene : Zehntausende tanzen bei Techno-Parade

In ausgelassener Stimmung sind zehntausende Techno-Fans bei der Reincarnation-Parade durch Hannover gezogen.

Hannover (20.08.2005, 21:21 Uhr) - 20 Trucks fuhren mit Großlautsprechern durch die Innenstadt, während die Raver zu den wummernden Beats tanzten. Nach ersten Schätzungen am Abend zählte die Polizei 80 000 Teilnehmer und damit weniger als erwartet. Schuld sei das «Schmuddelwetter», sagte Veranstalter Klaus Ritgen, der mit bis zu 300 000 Fans gerechnet hatte. Dennoch gilt die Reincarnation-Parade seit dem Aus der Berliner Love-Parade als größte Veranstaltung dieser Art in Deutschland.

Viele der Techno-Anhänger hatten sich ausgefallen angezogen, zum Beispiel mit neonfarbenen Anzügen, pinken Plüschjäckchen oder Leder- Bikinis. Einige Fans hatten fast gänzlich auf Bekleidung verzichtet und ihre Körper stattdessen bunt bemalt. Natürlich durften die obligatorischen Sonnenbrillen und Trillerpfeifen nicht fehlen. «Techno ist einfach super - die einzige Musik, auf die ich tanzen kann», meinte der 32-jährige Olaf aus der Nähe von Hannover.

Nach dem Ende der mittlerweile 11. Reincarnation-Parade wollten viele Fans in Clubs die ganze Nacht hindurch weiterfeiern. Bei den Raves sollten Szene-Größen wie die DJs Tomcraft, Quicksilver, Rush und Sammy auflegen. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben