SZENISCHE LESUNG : Der tote Satiriker

„Sie und Er und mehr“ lautet der Titel dieser von Dan Lahav eingerichteten szenischen Lesung „von und ohne Ephraim Kishon“. Von, weil seine Sketche und Kurzgeschichten verwendet werden, ohne, weil dieser große Satiriker im Jahr 2005 starb. Kishon war ein Israeli ungarischer Herkunft, ihm gelang die Flucht aus dem Lager, ein großer Teil seiner Familie starb in Auschwitz. Man kann sich vorstellen, dass sein Humor ein tiefgründiger war. Wie lebendig er ist, zeigen Joachim Bergmann, Alexander Haugg, Bernd Koch und Manfred Kloss.

20 Uhr, Jüdisches Theater Bimah, Jonasstraße 22, Neukölln

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben