Kultur : Tabori meets Gitte

Mit einer Zirkusversion der "Zauberflöte" soll diesmal das Berliner Sommerloch gefüllt werden.Dirigent Christoph Hagel, schon im letzten Jahr Initiator des spektakulären "Don Giovanni"-Projektes in der Berliner Techno-Diskothek E-Werk, stellte jetzt Einzelheiten seiner neuen Produktion der Presse vor.Vom 14.August an wird auf dem Platz neben dem Kunsthaus Tacheles Mozarts Evergreen in einem 1300 Besucher fassenden Zelt des Zirkus Roncalli in Szene gehen.Inszenieren wird George Tabori, die Regie der mitwirkenden Zirkusartisten übernimmt Roncalli-Direktor Bernhard Paul.Unterstützt wird die im Rahmen der "Schaustelle Berlin" gezeigte Produktion durch private Sponsoren und Fördermittel aus dem Hauptstadt-Kulturfonds in Höhe von 500 000 DM.Als besondere Attraktion der Aufführung kann die Besetzung der Rollen von Papageno und Papagena gelten: Den Vogelfänger singt der aus Filmen wie "Schlafes Bruder" und "Kaspar Hauser" bekannte Schauspieler André Eisermann, der für diese Produktion eigens das Singen erlernt hat.Sein Bühnenweibchen markiert das Operndebüt der dänischen Schlagersängerin Gitte Haenning.Gitte habe sich, so Hagel, zwar anfangs über den geringen Umfang ihrer Rolle etwas enttäuscht gezeigt, habe jedoch mittlerweile entdeckt, daß Mozart in Wahrheit reinste Popmusik ist.

jök

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben