TANZ : Bewegung und Globalisierung

Die Globalisierung hat eine weltweite Unübersichtlichkeit erzeugt, wo man in den Großstädten besonders spürt. Mit Megalopolis hat die Choreografin Constanza Macras eine anarchisch-dynamische Stadt als Metapher der Undurchdringlichkeit geschaffen. Räumliche Grenzen lösen sich auf, und Grenzenlosigkeit kann dabei zum Zwang werden. Der in Bewegung versetzte Körper ist der konkrete Ort, an dem diese Veränderungen erfahren werden.

20 Uhr, Schaubühne am Lehniner Platz, Kurfürstendamm 153, Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben