"Tanz der Vampire" : Polanskis Musical feiert am Sonntag Premiere

In Anwesenheit zahlreicher Prominenter feiert Roman Polanskis Musical "Tanz der Vampire" am Sonntag seine Berlin-Premiere. Das Stück basiert auf dem gleichnamigen Film, bei dem Polanski 1967 Regie führte.

Berlin - Zu der Premiere im Charlottenburger Theater des Westens werden neben Oscar-Preisträger Polanski und Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD)auch Sänger Udo Jürgens, Regisseur Helmut Dietl sowie die Schauspieler Anja Kling, Oliver Kalkofe und Anna Maria Mühe erwartet.

Polanski spielte 1967 in dem Film "Tanz der Vampire", der als sein großer Durchbruch gilt, selbst die Rolle des Assistenten Alfred. Das Musical wurde 1997 in Wien uraufgeführt. Weitere Stationen waren Stuttgart und Hamburg. Mit bislang vier Millionen Zuschauern ist "Tanz der Vampire" eines der erfolgreichsten Musicals im deutschsprachigen Raum.

Theater-Fassade wird aufwändig angestrahlt

Thomas Borchert spielt wie bereits in der Hamburger Inszenierung den Grafen von Krolock. Die Rolle der Sarah wurde von Lucy Scherer übernommen, die an der Berliner Universität der Künste studierte. Veit Schäfermeier spielt den Vampirjäger Professor Abronsius. Sein Assistent Alfred wird von Alexander Klaws dargestellt. Der erste Gewinner der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) gibt damit sein Bühnendebüt.

Das Theater des Westens in Charlottenburg ist bereits seit mehreren Wochen auch optisch Sitz der Vampire. Die Fassade wird jeden Abend mittels Projektionstechnik in ein Schloss verwandelt. Die Projektion entsteht durch ein Dia, das durch die Illumination auf eine Gesamtfläche von 45 mal 20 Metern vergrößert wird. Dadurch erscheint auf der Frontseite des Theaters die 900 Quadratmeter große Nachbildung einer Schlossfassade. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben