TANZ : Die Verortung des Selbst

In Zeiten der Globalisierung prallt einiges aufeinander, Normen haben es schwer in dieser komplexen Wirklichkeit. Man hat es nicht leicht als Bewohner der globalisierten Welt. Als Künstler kann man sich immerhin eine Parallelwelt erschaffen, in der man die Verortung des Selbst ausprobieren kann. Das tun Jenny Angulo und Vincent Bozek in Martha Hincapié Charrys Choreografie The Second Time In Between, im Untertitel: „A nonsense urban drama“.

20.30 Uhr, Dock 11, Kastanienallee 79, Prenzlauer Berg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben