Kultur : Tanz: Leichtfüßig kommt der Tod

20.30 Uhr: Tanzfabrik Berlin[Möck],Kreuzberg[Möck]

Die Vorstellung, im eigenen Sarg zu liegen und an seiner erkalteten, runzligen Haut herabschauen zu können, steht am Beginn des Mini-Festivals "Tanz im Studio 1". Die Choreografin Anja Hempel umtanzt nämlich in drei Soli den Tod. Und zwar, versprochenermaßen, mit leichtem Sinn. Ihre Kollegen von Monochrome Circus hingegen verwickeln sich tief in männliche Seilschaften: 20 Minuten lang bewegen sich zwei Herren der Compagnie aus Kyoto in einhändiger Verbundenheit und lassen in ihrem abstrakten Tanz Sexualität, Gewalt und soziale Krise aufscheinen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar