Kultur : TANZPERFORMANCE

Ruinen – Landschaft der Träume

Die zweite von drei Stationen legt dieses Projekt vor dem Skelett des Palastes der Republik ein. Seinen Anfang nahm es im März im kolumbianischen Armero, dem Ort einer Naturkatastrope mit 30.000 Toten. Was bleibt spürbar, 22 Jahre nach so einem Unglück? Das fragte sich die Tänzerin Juana Ramirez, die selbst aus Kolumbien stammt. Auch in Berlin geht es um das Auslöschen von Erinnerungen im Herzen einer Stadt.

Schlossplatz, Fr-So 24.-26.8., 21.30 Uhr, 5 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben