Tanztheater : Akrobatische Poesie

Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola zeigt seine einzigartige Performance im Radialsystem.

Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola

hat nicht nur den längsten Namen unter allen Tänzern in Berlin. Er ist auch ein fabelhafter Musiker mit reiner Countertenor-Stimme und ein Tänzer mit einer ungewöhnlichen, unaufdringlich akrobatischen Poesie in der Bewegung. Sein neues eigenes Projekt ars melancholiae mit fünf Tänzern enthält eigene melancholische Kompositionen auf Texte von John Dowland, Rilke, Shakespeare und Baudelaire.

20 Uhr, Radialsystem, Holzmarktstr. 33, Friedrichshain

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben