TANZTHEATER : Kuschelige Familienhölle

In ihrer neuen Choreografie Do Animals Cry taucht Meg Stuart tief ab in die Niederungen einer kuscheligen Familienhölle, in der sich zwar alle bei Kosenamen rufen, aber nichts von einander wissen. Hier ist alles vertraut, aber auch vieles unheimlich, denn: „Anständige Familien wissen, wie man kommuniziert, ohne dass es irgendjemand bemerkt.“

19.30 Uhr, Volksbühne am

Rosa-Luxemburg-Platz, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar